Festliches Kirchhatten

Festliches Kirchhatten

 

Endspurt bei den Vorbereitungen für den Kirchhatter Weihnachtsmarkt: In der Scheune von Bodo Henke trafen sich jetzt Uwe Janssen, Erhardt Rabe, Stefan Schelenz, Manfred Totzke und Dirk Wessels zum Hüttenbauen. Die Konstruktionen aus Kiefer und Fichtenholz sind ziemlich ausgefuchst und lassen sich mit Scharnier und Stift schnell zusammenbauen. Sogar in der Höhe sind sie an allen Ecken anpassbar, um optimal auf unebenem Untergrund stehen zu können.

Insgesamt werden 18 Hütten am kommenden Wochenende, 1. und 2. Dezember, auf dem dann für den Verkehr gesperrten Marktplatz in Kirchhatten stehen. Beginn ist am 1. Dezember um 16 Uhr mit einer musikalischen Andacht in der St.-Ansgari-Kirche. Um 16.45 Uhr startet dann das bunte Treiben in der Hüttenstadt. Ab 17 Uhr gibt es Live-Musik mit „Kruse und Blanke“. Schluss ist erst um 22 Uhr.

Am Sonntag, 2. Dezember, dem 1. Advent, öffnet der Weihnachtsmarkt schon um 12 Uhr. Ab 13 Uhr spielt der Musikverein Bühren, um 15 Uhr wird der Weihnachtsmann im Hüttendorf erwartet. Eine Stunde später singen die Chöre „Brettorf-Tonart“ und „Männersache“. Nebenan im Deutschen Haus stellt der Hatter Künstlerkreis Kunsthandwerk und Malerei aus. Auch in der VHS-Werkstatt und der Kleinen Eiszeit gibt es nachmittags Angebote.

Detailliert informiert darüber der doppelseitige Flyer, der unter anderem in den Hatter Geschäften und Supermärkten ausliegt. Wer das gefaltete Papier umdreht, entdeckt auf der Rückseite ein weiteres Programm – für den Sandkruger Weihnachtsmarkt, der am 2. Advent im Waldpark stattfindet.

 

Text/Bild: NWZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.